Jade Hochschule

Die Jade Hochschule liegt ganz oben im Nordwesten: In Wilhelmshaven, Oldenburg und Elsfleth studieren derzeit 7500 junge Menschen, 4800 davon am Studienort Wilhelmshaven, 2100 in Oldenburg, 600 in Elsfleth. Als junge Hochschule mit maritimem Schwerpunkt und ingenieur- und wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen steht die Jade Hochschule für ein innovatives Fächerangebot und neue Wege in der Lehre. Die Jade Hochschule bietet 37 Bachelor- und zehn Masterstudiengänge. 180 Professor_innen betreuen die Studierenden persönlich. Vor dem Hintergrund des zunehmenden Fachkräftemangels legt die Hochschule Wert auf eine praxisnahe Ausbildung und langfristige Kooperationen mit der regionalen Wirtschaft – so werden viele Studiengänge auch im Praxisverbund (dual) angeboten. Die Jade Hochschule versteht sich als eine forschende, familien- und umweltfreundliche Hochschule. In der angewandten Forschung und Entwicklung gehört sie zu den leistungsstarken Fachhochschulen Deutschlands. Sie sieht ihre zukunftsträchtigen Forschungsfelder in den Bereichen Energie und Umwelt, Gesundheit und Technik, Mobilität und Logistik sowie Information und Kommunikation. Die Jade Hochschule wurde am 1. September 2009 gegründet. Alle drei Studienorte haben jedoch eine lange Tradition in ihren jeweiligen Ausbildungsschwerpunkten. So geht die nautische Ausbildung in Elsfleth zurück bis auf das Jahr 1832. In Oldenburg werden seit 1877 Ingenieure ausgebildet und in Wilhelmshaven wurde 1947 die Ursprungsakademie für Betriebswirte gegründet.

Der Fachbereich Seefahrt in Elsfleth der Jade Hochschule hat eine über 180-jährige Geschichte als nautische Ausbildungsstätte und ist heute mit knapp 700 Studierenden die größte maritime Hochschuleinrichtung Deutschlands. Auf dem Maritimen Campus in Elsfleth existiert ein in dieser Dichte für Deutschland einmaliges Angebot an Forschungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten mit Schiffsführungssimulator, Manöverbecken, Offshore Trainingszentrum sowie dem weltweit einmaligen Heavy Lift Simulator. Die Studiengänge Nautik und Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft bilden den maritimen Kern des Fachbereichs. Der Studiengang Internationales Transportmanagement (ITM) wird als Megaprofil für besonders international orientierte Studierende in den neuen Studiengang Internationales Logistik Management (ILM) integriert werden. Studierende des Master-Studiengangs Maritime Management können ihr internationales Profil am Australian Maritime College ebenfalls weiter schärfen. Zurzeit wird ein berufsbegleitender Master-Studiengang entwickelt. Mit der Einwerbung mehrerer Promotionsstipendien ist jetzt am Fachbereich Seefahrt in Elsfleth die einzigartige Möglichkeit geschaffen worden, u.a. im Verbund mit der Universität Oldenburg und dem Institut OFFIS, alle akademischen Abschlüsse im maritimen Bereich vom Bachelor bis zur Promotion anbieten zu können.
 

Zur Website